Hiespielchen

1. Deutsche Blokus-Meisterschaft - 7. März 2009

Nach den Vorrunden in 2008, bei denen sich aus unserem Kreis Elke und Hartmut qualifizieren konnten (wir berichteten), fand nun das große Finale mit Teilnehmern aus ganz Deutschland in Köln statt. Immerhin 22 Finalisten hatten eine teils recht weite Anreise dafür gemacht.

Franka und Wolfgang von FamilyGames, die das Turnier organisierten, sowie Michel Matschoss, Geschäftsführer von Winning Moves Spiele, begrüßten die Teilnehmer. In den ersten drei Vorrunden galt es, einen Platz unter den besten 16 zu erreichen, um die Chance auf das Finale zu wahren.


Der Spielort: Gemeindezentrum Magnet in Köln-Heimersdorf

Wandposter

Begrüßung

Schon die erste Vorrunde mit dem klassischen Blokus zeigte, wie ausgeglichen das Teilnehmerfeld ist: keiner der Gewinner konnte das Spiel mit weniger als immerhin acht Felder umfassenden Restteilen beenden. Die zweite Vorrunde wurde Blokus-3D gespielt. Mit jeweils einem Sieg in Blokus Trigon in der dritten und letzten Vorrunde konnten sich Elke und Hartmut den Einzug in die nächste Runde sichern.


Vorrunde 1: klassisches Blokus zu viert

Vorrunde 2: Blokus-3D

Vorrunde 3: Elke beim Blokus Trigon

Nun ging es im K.O.-System weiter. An acht Zweiertischen wurde das Achtelfinale ausgetragen, bei dem es galt, als erster zwei Spiele zu gewinnen. Elke musste sich hier dem starken Tim geschlagen geben, der immerhin als Einziger die beiden ersten Vorrunden gewinnen konnte. Hartmut dagegen konnten sich gegen den jungen, aber spielstarken Leo aus Berlin durchsetzen.


Auswertung nach der Vorrunde

Achtel und Viertel-Finale mit Blokus Duo

Auswertung der Endrunde

Das Viertelfinale war nun die letzte Hürde zum Finale. Aus Zeitgründen musste an jedem der vier Tische ein einziges Blokus-Duo-Spiel die Entscheidung bringen. In einem spannenden Spiel lag Hartmut gegen den späteren Sieger am Ende nur ein klitzekleines Restfeld (nicht Teil) zurück.


Die Finalisten vor dem Match

Die Köpfe rauchen...

Eröffnungs-Studie auf dem Brett

Das Finale - wieder eine Viererrunde mit klassischem Blokus - wurde von den anderen Teilnehmer aufmerksam verfolgt. Wie gerne hätte doch jeder selbst am Tisch gesessen, immerhin winkte als Preis ein Wochenende für zwei Personen in Paris! Gegen 18 Uhr stand die Entscheidung fest: der erste Deutsche Blokus-Meister heißt Andreas Bambauer und kommt aus Osterhofen bei Passau. Wir gratulieren und wünschen viel Spaß in Paris!


Das Endspiel hat viele Zuschauer

Michel Matschoss gratuliert dem Sieger

Siegerehrung der Finalisten
blokus_dm_01.jpg
Der Sieger: Andreas Bambauer